Koidl legt Beratungsmandat nieder

Mit sofortiger Wirkung ziehe ich mich aus der Rolle des Beraters Online für die Wahlkampfkampagne von Peer Steinbrück im Herbst 2013 zurück.

Ich kann nicht vertreten, dass falsche und ehrverletzende Berichterstattung gegen mich eingesetzt wird, die darauf zielt, den Kandidaten Peer Steinbrück zu beschädigen.

Mit diesem Schritt möchte ich deutlich machen, dass ich als Person nicht Gegenstand von Berichterstattung im Wahlkampf sein kann.

Mir lag an einer beratenden Unterstützung im Thema Digital / Online, weil es meine Überzeugung ist, dass Peer Steinbrück ein exzellenter Kanzler wird.

Da die Beratungen über einen Vertrag noch nicht letztgültig abgeschlossen waren, ziehe ich mein Angebot, das Team Steinbrück zu unterstützen hiermit zurück.

Roman Maria Koidl



You need to have javascript enabled to use this page