Zeit: Gefangen in der analogen Angst (Leserartikel)

Zeit: Gefangen in der analogen Angst (Leserartikel):

Zeit-Leser Sebastian Flad erklärt in seinem Artikel an einem anschaulichen Beispiel, weshalb Manfred Spitzers Warnung vor der “Digitalen Demenz” am Problem vorbeigedacht ist: “Das Navigationsgerät ist Spitzers erster Gegner, da es angeblich zu Orientierungslosigkeit führe. Er unterstellt dem Gerät eine verdummende Wirkung und begründet das denkbar undifferenziert: Der Benutzer des Geräts konzentriere sich nicht mehr darauf, den Weg zu finden. Daher bliebe der Trainingseffekt aus und der Fahrer erlange keine wirkliche Kenntnis über die Route. Leider bedenkt Spitzer nicht, dass das Gerät nicht zum Gedächtnistraining, sondern dafür erfunden wurde, schneller ans Ziel zu gelangen. Ein passender Vergleich wäre der folgende: Wer mit der Bahn zur Arbeit fährt, statt zu Fuß zu gehen, lernt die Gegend nicht kennen und trainiert auch nicht seine Muskulatur. Das war allerdings auch gar nicht Zweck der Reise. Verkehrsmittel sind dafür da, um schneller ans Ziel zu kommen als zu Fuß.”

http://romankoidl.com/post/32930591796

You need to have javascript enabled to use this page