Tagesanzeiger: «Es wird viele alternative Lebenskonzepte geben»

Tagesanzeiger: «Es wird viele alternative Lebenskonzepte geben»:

Sehr lesenswert! Trendexpertin und Autorin Birgit Gebhardt wirft einen Blick ins Jahr 2037 und spricht über gesellschaftlichen Wandel und unsere Lebenstiländerungen durch das Internet. Wir würden mobiler und kommunikativer aber unsere Privatsphäre würde abnehmen.

„Wenn Sie Ihre Privatsphäre in kostenfreien Netzen, denen Sie angehören wollen, künftig schützen wollen, wird das Geld kosten. Wer dagegen freizügig geolokalisierte Profildaten preisgibt, wird dafür individuelle Services und Produkte erhalten – seine Daten werden dafür im Umkehrschluss vom Social-Media-Anbieter an die Industrie zu Marktforschungszwecken verkauft.“

Sie sieht in der zunehmenden Vernetzung jedoch Chancen und Potentiale für die Wertschöpfung:

“Zuerst zum Nutzen. Es ist billiger, es ist schneller, es ist transparenter, es entspricht dem Leistungsgedanken, die Vernetzung macht unsere Vorstellung von Mobilität, von Partizipation, von Kollaboration, von Kontakt halten über Distanzen hinweg, von individuellem Lifestyle und selbstbestimmtem Altern erst möglich. Die Konsequenzen sind: Es ermöglicht eine neue Wertschöpfung, die an vielen Unternehmen vorbeiziehen wird, die sich nicht entsprechend aufstellen. Es erfordert legislativ einen objektiven Blick auf die Potenziale und (nicht nur) die Risiken der Datentransparenz, um global mitzuhalten.”

http://romankoidl.com/post/32948010174

You need to have javascript enabled to use this page