Grüezi aus Züri - Zu Hause

Brief von Roman Koidl – die tägliche Kolumne im BLICK (CH)

Liebe Leserbriefschreiber,

die Hymne des Ballermanns ist ein Proletenlied von Mickie Krause. Der Titel: «Geh doch zu Hause, du alte Scheisse». Ungefähr auf diesem beschämenden Niveau wird die Diskussion um Ausländer in der Schweiz geführt. Von Bremgarten bis Oprah Winfrey, die Tonalität der Zuschriften ähnelt sich: «Wem es nicht passt, der soll gehen.» Neulich im Zug: Ein deutscher Geschäftsreisender bittet einen Jugendlichen, seinen Kopfhörer leiser zu stellen. Replik: «Wenn es Ihnen in der Schweiz zu laut ist, gehen Sie doch dorthin, wo Sie herkommen.»

Taxistand, Küsnacht ZH: Eine gut gekleidete Schweizerin blockiert mit ihrem Wagen den Platz. Fahrer Giuseppe beschwert sich, die Dame möge die Fläche bitte räumen. «Gehen Sie doch einfach in Ihr Scheissland zurück», so die Frau. Giuseppes Antwort: «Ich bin aus dem Tessin.»

Grüsse von zu Hause,

Roman Maria Koidl

http://romankoidl.com/post/58399443827

You need to have javascript enabled to use this page