Grüezi aus Züri - Verweesen

Brief von Roman Koidl – die tägliche Kolumne im BLICK (CH)

Liebe Langweiler,

Euer Lebensmotto lautet: Das Leben hat mir nichts gegeben, ich ihm aber auch nicht. Aufregung in Weesen SG: Rund um das Gasthaus Fischerstube dreht SRF einen TV-Film. Ein ganz und gar undemokratischer Akt. Hat denn niemand das Stimmvolk gefragt? Jetzt hagelt es Einsprachen, Proteste, Rufe nach Rechtsstaatlichkeit. Weesen im Ausnahmezustand. Grund: Es werden nachts Scheinwerfer aufgestellt. Horror! Und schlimmer als jede Pistenverlängerung in Kloten: Ein paar Tage wird der Verkehr umgeleitet. Bürger wehrt euch, schützt die gähnende Langeweile! Einer hat schon wütend plakatiert: «Nachtruhe ist kein Privileg». Genau, jeder hat das Recht, in Weesen zu verwesen. Gottlob ist es kein «Tatort». Sonst wäre der Tote am Ende der Ort.

Klappe!

Roman Maria Koidl

http://romankoidl.com/post/80964199724

You need to have javascript enabled to use this page