Grüezi aus Züri - Mass und Messe

Brief von Roman Koidl – die tägliche Kolumne im BLICK (CH)

Liebe Literaten,

wenn im Herbst die Blätter fallen, vergammelt ihr in Frankfurt. Nein, es geht nicht um Sammelfleisch, sondern um Bücher. Nun gehöre ich selbst zur Kategorie der Lohnschreiber und stelle mit Erstaunen fest: wer nicht zur Buchmesse geht, verpasst auch weniger. Wie in den Vorjahren hört man allerorten: Das eBook ist der grosse Trend, es wird alles verändern. Sehe ich mir meine eigene Abrechnung an, könnte ich von den Umsätzen nicht einmal eine Schokolade kaufen. Nun ein neuer Trend: Bücher im Selbstverlag, bei Amazon oder Books on Demand. «Manche Autoren verkaufen 250 Bücher, manche aber auch nur eins», so der Vertreter eines Anbieters.  Hervorragende Aussichten für den Broterwerb! Digitale Medien, die keiner nutzt für neue Bücher, die keiner lesen will. Am besten verkauft sich die PR für beides.

Grüsse aus dem Schreibwerk,

Roman Maria Koidl

http://romankoidl.com/post/63946068307

You need to have javascript enabled to use this page