Grüezi aus Züri - Lost in translation

Brief von Roman Koidl – die tägliche Kolumne im BLICK (CH)

Liebe Sylvie van der Vaart, 

trotz Ihres makellosen Äußeren denkt man dieser Tage: Niveau ist keine Gesichtscreme. Sie haben mit Ihrem Mann viel mitgemacht, wir aber auch. Ich will nicht wieder von der Bedeutung des Namens für die eigene Geschichte anfangen. Doch wird es sicher eine Erleichterung sein, zukünftig in den USA nicht mehr als Frau von der Furz eine Tischreservation vornehmen zu müssen. Egal. Ihr Mann lässt jetzt die Puppen tanzen und für Sie hat jeder Südfranzose was in der Hose. Man wird das Gefühl nicht los, in Ihrer Ehe ginge es in Wirklichkeit um Medien, Macht und Moneten. Da macht möglicherweise ein anderer Mann viel mit: ihr Sohn.

Goedendag!

Roman Maria Koidl

http://romankoidl.com/post/47848962806

You need to have javascript enabled to use this page