Grüezi aus Züri - Kritik

Brief von Roman Koidl – die tägliche Kolumne im BLICK (CH)

Liebes Türchen Nummer 16,

das Leben ist wie eine Pralinenschachtel, man weiss nie, was man bekommt. Filmfigur Forrest Gump hat mit diesem Satz schon manchem die Tage versüsst, auch wenn es mal Kritik hagelte. Beispielsweise Profis wie Lindt-Chef Ernst Tanner, der dieses Jahr den denkwürdigen Satz sagte: «Ich kann mit Kritik gut leben, sie macht mir nichts aus.» Fifa-Boss Sepp Blatter könnte sich davon eine Schokorippe Gelassenheit abbrechen. Ein Karikaturist hat ein Büchlein mit frechen Zeichnungen über den Herrn der Bälle verfasst, und Blatter hat daraufhin den Band beim Bezirksgericht Zürich verbieten lassen. Nun fragt sich der Autor dieser gelegentlich satirischen Zeilen, ob er auch bald beim Einzelrichter sitzen muss, wegen Beleidigung der Götter in des Jahres Dämmerung. Seis drum: ­Kritik legitimiert das Objekt. Das gilt für Blatter wie für die lustigen Blätter.

Grüsse vom Akzelerationisten,

Roman Maria Koidl

http://romankoidl.com/post/70173557242

You need to have javascript enabled to use this page