Grüezi aus Züri - Gruss vom Tobel

Brief von Roman Koidl – die tägliche Kolumne im BLICK (CH)

Lieber Günther Jauch,

die meisten Menschen haben ihr Geld dort, wo sie leben. Solche mit viel Geld leben manchmal dort, wo sie ihr Geld haben. Uli Hoeness führte diesbezüglich eine Fernbeziehung. Das hat schon viele Paare einsam gemacht. Gut, wer dann aller Orten tröstende Verehrer in den Medien hat. Tenor: der heilige Hoeness. Der erklärt sich selbst schuldig, doch „keine Vorverurteilung!“. Für viele deutsche Fans war er ein Ersatz-Bundespräsident, Moralien inklusive. Die Karriere eines anderen deutschen Präsidenten ist wegen 400 Euro und einem „Bobby Car“ den Bach hinunter gegangen. Im Gegensatz dazu ist der bisher ohne Schuld, dafür aber vorverurteilt. Sein Fehler: er hat die Presse-Karten für die Tribüne genommen, nicht verteilt.

Gruss vom Küsnachter Tobel,

Roman Maria Koidl

PS. Für alle Nicht-Schweizer: ein “Tobel” bezeichnet einen Gebirgsbach/-schlucht. Bei der Bank “Vontobel” soll Uli Hoeness die Millionen geparkt haben.

http://romankoidl.com/post/48680555410

You need to have javascript enabled to use this page