Grüezi aus Züri - Gebimmel

Brief von Roman Koidl – die tägliche Kolumne im BLICK (CH)

Exzellenz, Bischof von Limburg,

während man sich als Katholik fragt, wie es so sein mag in Teufels Küche, wollen wir das grelle Licht der öffentlichen Aufmerksamkeit auf das lenken, was in medialer Hysterie gern zur Nebensache gerät: den Auslöser des Skandals, mithin das Bauwerk selbst. Es ist spektakulär. Ein faszinie­rendes Stück zeitgenössischer Architektur. Ob es sich um Verschwendung handelt, sei dahingestellt, immerhin kamen «nur» 2,5 Mio. Euro aus Steuern, der Rest aus dem Vermögen des Bistums. Trotz wirrem Blick haben Sie jedenfalls ein Auge für Geschmack. Der Bau ist eine beeindruckende Verbindung aus Moderne und Substanz. Dass ein Sterblicher – mit einem solchen Monument – seiner eigenen Vergänglichkeit entgegenzutreten sucht, werden Sie mit dem päpstlichen Nuntius ausmachen müssen. Doch ist das mediale Gebimmel verklungen, wird ein Bau bleiben, der alles andere ist als Limburger Käse.

Grüsse vom Beichtstuhl,

Roman Maria Koidl

http://romankoidl.com/post/64282517192

You need to have javascript enabled to use this page