Grüezi aus Züri - Es ist immer der Gärtner

Brief von Roman Koidl – die tägliche Kolumne im BLICK (CH)

Liebe Parvenüs,

möchte man als mehr erscheinen, als man ist, eignen sich Statussymbole. Allerdings, die Sache hat so ihre Tücken. Luxuskarossen? Etwas für Underdogs. Länge der Yacht? Wie vulgär. Bestenfalls mit dem Namen des Spitzenkochs in der Kombüse könnte man punkten. Woran also erkennt man Superreiche? Es ist wie in den Texten, die Sie sonst so lesen: am Gärtner. Bei der Hochzeit von Tina Turner war er sogar als Gast geladen. Der grüne Daumen der Zürcher Goldküste sieht aus wie ein Buchsbaumbeschnitt von George Clooney und macht vornehmen Gärten die Haare schön. Beim Apéro auf den Seeblickterrassen raunen die Damen seinen Namen: Enzo Enea. Ein Mann mit blühender Fantasie und einem Herzen aus Gold. Die Gärten, so hört man, gibt es schon zum günstigen Einstiegspreis: ab 100 000 Franken.

Kinder, lasst Blumen sprechen!

http://romankoidl.com/post/56309864845

You need to have javascript enabled to use this page