Grüezi aus Züri - Charity

Brief von Roman Koidl – die tägliche Kolumne im BLICK (CH)

Liebe Ladies,

Promi-Charity – total angesagt! Das läuft so: Mutti aus reichem Hause will gesellschaftlich glänzen und sammelt für den guten Zweck.

Irgendwas mit Kindern in Afrika. Hauptsache, weit weg und schön braun. Die höchste Kunst: Andere spenden, derweil die Glamour-Generösen Fototermine auf dem roten Teppich übernehmen. Inbegriffen im Mondscheintarif der Blender: stets ein traurig-betroffenes Gesicht. Im Spitzenfeld dieser Spezies: US-Popstar Beyoncé. Die Sirene versteigerte bei einem ihrer Konzerte ­einen Platz als Garderobenhilfe. Also: der Gönner arbeitet, zahlt dafür auch noch 22 750 Dollar, und der Star steht spendabel da. Es ist wie immer: Als wahrer Held im Schatten zu stehen, ist manchmal wie in die Hose zu machen. Man selbst hat ein warmes Gefühl, aber niemand anderes weiss davon.

Grosszügige Grüsse,

Roman Maria Koidl

http://romankoidl.com/post/59376285759

You need to have javascript enabled to use this page