Grüezi aus Züri - Carlos

Brief von Roman Koidl – die tägliche Kolumne im BLICK (CH)

Liebe Gerechtigkeit,

es ist verdammt leicht, die Bevölkerung mit Kickbox- Carlos aufzuhetzen. Mit diesem Exzess des Wohlwollens war niemandem gedient, am wenigsten dem Konzept der Resozialisierung. Das sind grundsätzlich sinnvolle ­Massnahmen, auch wenn der Fall Carlos die Menschen anstachelt. Straftäter werden irgendwann entlassen. Wir brauchen Wege, sie wieder in die Gesellschaft zu integrieren. Wer das für «Sozial­geschwätz» hält, sollte sich über den Stammtischdunst der eigenen Vorurteile erheben und mit denen reden, die täglich ihr Bestes geben, für uns «Bomben» zu entschärfen. Doch Gerechtigkeit bedeutet auch, Täter nicht immer über die Opfer zu stellen. Gleichstellung ist uns doch sonst ein hohes Gut. Was passierte eigentlich, wenn das Gesetz Opfern die gleiche Geldsumme zuspräche, die zur Resozialisierung ihrer ­Täter aufgewendet wird?

Diskussionsfreudige Grüsse,

Roman Maria Koidl

http://romankoidl.com/post/60431955205

You need to have javascript enabled to use this page